ANKOMMEN.
BEWEGEN.
EXPERIMENTIEREN.
KOMMUNIZIEREN.
RESPEKTIEREN.

NÄCHSTE TERMINE

30.11.2022 Vorbereitungstreffen für die Orientierungstage der Klassen 10+/E (LUT/Lez) (13:30–15:15)
02.12.2022 1. Zwischenbericht für die Jahrgangsstufen 5-10
07.12.2022 6. Klassen: Schulinterner Jahrgangsstufentest Deutsch (09:40–10:25)
07.12.2022 1. Elternsprechtag der Klassen 6 - Q12 (nach Möglichkeit in Präsenz) (17:00–20:00)
08.12.2022 Exkursion der Schülerzeitungsgruppe zur Mainpost (ELB) (08:00–11:30)
08.12.2022 Schülerparlament: Ausschuss-Sitzungen (WON/CLÄ) (12:15–13:00)
09.12.2022 6. Klassen: Vorlesewettbewerb Deutsch (11:30–13:00)
12.12.2022 Informationsabend zum Frankreichaustausch in Raum 307 (PAH/MEG) (19:00–20:00)
19.12.2022 Klasse 5A: Workshop Soziales Lernen (Thema: Respekt; Lez) (11:30–13:00)
19.12.2022 Adventskonzert in St. Johannis (FRZ/HEN) (19:00–21:00)

Von Raubkatzen, Tiertrainern und dem Anderssein – bundesweiter Vorlesetag am RGW

Was denken sich die Leute wohl über zwei Raubkatzen, die mit Badehose bekleidet am Strand laufen?

Aus Sicht der Raubkatzen ist die Situation nur insofern unge- wöhnlich, weil sie ja eigentlich wasserscheu sind. Dennoch leert sich der Strand erstaunlich schnell und auch im Restaurant, in dem sie speisen wollen, gibt es plötzlich lauter freie Plätze und die Türen werden verschlossen, bevor sie Platz nehmen können. Verwundert nehmen Tiger Pascha und Panther Lucky dies zur Kenntnis. Und dabei haben doch die beiden gerade selbst erst ihrem Trainer den Rücken gekehrt, weil dieser anders ist – er liebt wohl nicht Weibchen, sondern Männchen.

Diesen und weitere kleine Einblicke in das Buch „Ein Känguru wie du“ von Ulrich Hub erhielten die Klassen 5a und 6a am 18.11., dem bundesweiten Vorlesetag, in Form einer kurzen Lesung in der Cafeteria. Ausdrucksstark und mit sonorer Stimme gab Martin Liema, seit sechs Jahren Schauspieler am Mainfrankentheater, eine lebendig ausgeführte Kostprobe aus dem Buch und fesselte damit das junge Publikum. Der Humor, aber auch die Ernsthaftigkeit der darin verpackten Themen von wahrer Freundschaft, Vorurteilen und der Toleranz gegenüber dem Anderssein erzeugten eine Spannung, die abschließend in einem kurzen Meinungsaustausch der Schülerinnen und Schüler mit Theaterpädagogin Kristýna Kraus aufgelöst wurde, ohne dass das Ende der Geschichte verraten wurde.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Kooperationspartner, das Mainfrankentheater, für ein spontan organisiertes Leseevent mit Einblicken in ein ‚tierisches Vergnügen‘ vor ernstem Hintergrund!

Erfolg für außergewöhnlichen Film

Gute Stimmung bei den Vertretern von Röntgenfilm bei den Schulfilmtagen.
Gute Stimmung bei den Vertretern von Röntgenfilm bei den Schulfilmtagen.

Soziale Angststörung. Das ist wohl nicht gerade ein Thema, das nach einem erfolgreichen Filmstoff klingt. Dank eines bestens aufbereiteten Audiotextes des letztjährigen Profilfaches Psychologie und der künstlerischen Umsetzung durch den Kurs Film und Medien gelang trotzdem ein offenbar überzeugendes Ergebnis. Bei den 45. Filmtagen der bayerischen Schulen im fernen Holzkirchen (Obb.) wurde der Kurzfilm „Wie ein Schlag in die Magengrube“ nämlich mit einem der begehrten Förderpreise in Höhe von 300,- Euro gewürdigt.

Der Film kann auf Youtube angesehen werden unter dem Link: https://youtu.be/dqOb6Z5kTWE

Röntgen-Parlament – die erste Sitzung der neuen Abgeordneten

Röntgen-Parlament – die erste Sitzung der neuen Abgeordneten

Das Röntgen-Parlament startet am 19.10.2022 mit seiner konstituierenden Sitzung in die Arbeit. Im Wappensaal des Rathauses wählten die Abgeordneten ihr Präsidium und einigte sich auf die Themen und Ausschuss-Mitglieder.

Weiterlesen …

Tour de France an der Max-Dauthendey-Grundschule

P-Seminar „Sensibilisierung für französische Sprache und Kultur an einer Grundschule“

Um die Drittklässler für unser Nachbarland Frankreich und seine Sprache zu begeistern, besuchte das P-Seminar „Französisch in der Grundschule“ am Freitag, 14.10.2022 die Max-Dauthendey-Grundschule. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Q12 endlich ihre kreativen Spiele und Ideen mit den beiden dritten Klassen durchzuführen. Nachdem die Kinder in Gruppen eingeteilt waren, leitete eine selbstgestaltete Broschüre die Kinder durch die verschiedenen Stationen, bei denen ihnen durch spielerisches Lernen französische Begriffe wie Kleidungsstücke, Tiere und Früchte nahe gebracht wurden. Die einzelnen Gruppen waren nach französischen Städten benannt, die sie auf einer Frankreichkarte in ihrer Broschüre markieren konnten.

Grundidee des Projekts war der reisende Franzose, Max, der auf seiner Reise seine Kleidungsstücke verloren hat. Mit jeder abgeschlossenen Station bekamen die Kinder ein Kleidungsstück, dass sie dann dem Reisenden Max am Ende zurückgeben konnten. Als Belohnung für ihre Mithilfe beim Sammeln der Kleider bekamen sie am Schluss des Projekts einen typisch französischen Crêpe mit Nutella. Der Projekttag traf bei den Grundschülern auf große Begeisterung, die sich in großer Motivation und Lernbereitschaft äußerte.

Für das P-Seminar Katharina Drews (Q12)

Unsere Partner

SelfhtmlSelfhtmlSelfhtmlSelfhtmlSelfhtmlFHWS