Sommerferien 2017

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern sowie allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft eine ent- spannte und erholsame Ferienzeit mit vielen interessanten Momenten.

Auf ein gesundes Wiedersehen am Dienstag, den 12. September 2017!

Das Sekretariat ist während der Ferien zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • 31.07. bis einschl. 04.08.2017: 10 Uhr bis 12 Uhr
  • 07.08. bis einschl. 01.09.2017: mittwochs von 10 Uhr bis 12 Uhr
  • 04.09. bis einschl. 11.09.2017: 10 Uhr bis 12 Uhr

 

Besuch aus Israel

Auf Einladung der Religions- fachschaften sowie der Fachschaft Ethik besuchte Herr Arie Rosen im Rahmen des Schulprojekts „Schabbat, Sonntag, Ruhetag“ am 20.07.2017 das Röntgen-Gymnasium und brachte den Schüler/innen der 7. und 9. Klassen das Judentum näher. Weitere Informationen zum Referenten und über das Schulprojekt finden Sie im Internet: https://www.kulturellebegegnungen.org/
sowie https://www.intdia.de/

Brezeln und Curry

P- Seminar Indien gestaltet interkulturellen Nachmittag mit Studenten aus Bangalore
Ohne auf irgendeine Weise eingebildet klingen zu wollen, können wir nun sagen: „Es war ein Erfolg!“. In jeglicher Hinsicht gelang uns Schülern des P-Seminars „Indien“ die Organisation dieses unvergesslichen interkulturellen Nachmittages unter dem Motto „We learn from each other".

Weiterlesen …

Herzliche Einladung zum diesjährigen Sommerfest des RGW!

Unsere Schulfamilie hat am Donnerstag, 27. Juli, von 15.30 – 21.00 Uhr wieder die Möglichkeit, gemütlich zusammenzukommen. Die Klassen des RGW haben ein buntes Angebot an kulinarischen, unter- haltenden und sportlichen Highlights vorbereitet.

Wir freuen uns dieses Jahr besonders auf die Lehrer-Schüler-Turniere - und natürlich fehlt auch die schon traditionelle Kunstauktion nicht!

Übrigens: Wir hoffen zwar auf Sonne, doch es gibt einen Schlechtwetterplan!

Wir freuen uns auf euch!

Dream it real

Das Tanztheater-Ensemble des Röntgen-Gymnasiums erzählt in seiner Performance  von Träumen, Hoffnungen, Erinnerungen und Erlebnissen, die wir als Schatz in unseren Gedanken aufbewahren, immer wieder mal hervorholen und dadurch die Wirklichkeit verändert und anders wahrnehmen und erleben.

Aufführungen vom 24.7, - 26.7., jeweils 19.30 Uhr in der unteren Halle des RGW. Der Eintritt ist frei.

Italien liest

Gut gestärkt durch den italien- ischen Pausenverkauf am RGW ver- sammelten sich am Mittwoch, 12. Juli die besten Leserinnen und Leser der 8. Klassen des Röntgen- und des Sieboldgymnasiums in der Cafeteria zum ersten italienischen Vorlesewettbewerb. Alle Kandidaten und Kandidatinnen mussten ihre Lesefähigkeit in der italienischen Sprache bei einem bekannten und einem unbekannten Text vor einer fachkundigen Jury und einer Gruppe italienischer Schülerinnen und Schüler unter Beweis stellen. Nach den beiden Durchgängen standen die glücklichen Siegerinnen fest: 1. Marina Wolz (Sieboldgymnasium); 2. Isabel Janka (RGW) und 3. Lara Hoffmann (RGW)

Herzlichen Glückwunsch! Felicitazioni!

mehr dazu...

Siegerehrung Matheolympiade

Die Teilnehmer der MOWü nach der Siegerehrung

Am Mittwoch fand die Siegerehrung zur diesjährigen Mathematik- olympiade Würzburg am Friedrich-König-Gymnasium statt. Erfreulich ist, dass das RGW mit insgesamt 14 Schülerinnen und Schülern aus den 5. und 6. Klassen am stärksten vertreten war. Die Schüler haben in beiden Runden der 18. MOWü teilgenommen und die erforderliche Punktzahl erzielt. Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die Teil- nehmerurkunden verliehen. Klara Arslan, Sarah Barout, Pawlo Bondarenko und Paul Giek (alle 5d) erreichten dabei sogar einen guten dritten Platz und erhielten Buchgutscheine.  Am kommenden Freitag dürfen sie sich zudem mathematischen Knobeleien beim Mathematiktag an der Universität Würzburg widmen. Hierzu gratulieren wir Klara, Sarah, Pawlo und Paul und wünschen ihnen viel Spaß an der Universität.

RiskierenGewinnenWagen

Das P-Seminar Sport organisiert das diesjährige Sportfest der Unterstufe (5.-7. Klasse) am 24.07.17 auf dem Sanderrasen. Der Startschuss fällt um 8:30 Uhr. Lustige Disziplinen wie Wasserbombenfangen, Fußball- bowling, Rollbrettfahren und viele mehr, warten auf euch. Natürlich lohnt es, sich anzustrengen, denn für die Sieger stehen Preise bereit.

Ausgerechnet… Mathematik und Kunst

Schüler bei der Vorstellung des Bildes „Translocation B“ von Camille Graeser

Der 3. Projekttag der 5. Klassen stand in diesem Jahr unter dem Motto „Mathematik in der Kunst“. Die Schüler trafen sich zunächst in Kleingruppen im RGW und analysierten unter der Anleitung von Frau Kurz und dem Mathematik- seminar drei Kunstobjekte der Ausstellung Konkrete Kunst aus der Sammlung Peter C. Ruppert des Kulturspeichers Würzburg. Beim Primzahlenbild von Suzanne Daetwyler fanden die Schüler heraus, dass die Künstlerin 9216 Quadrate spiralförmig anordnete und dabei die Primzahlen farbig markierte. Die Schüler erkannten dabei, dass das Sieb des Erathostenes bei der Primzahlfindung im Kunstwerk hilfreich war. Im Bild „Translocation B“ des Künstlers Camille Graeser untersuchte eine Schülergruppe auf welche mathematische Abbildungssarten ein kleines rotes Quadrat aus seiner ursprünglichen Reihe herausgefallen sein könnte. Die Farbkomposition wurde bei Richard Paul Lohses Werk genauer betrachtet und dabei vor allem Anordnung der Formen und Farbreihen untersucht. Zudem recherchierten die Schüler über Leben und Werke der Künstler. Bei der sich anschließenden Führung durch die Ausstellung im Museum im Kulturspeicher präsentierten sie diese Informationen ihren Mitschülern und ergänzten so die Ausführungen von Frau Walter, die den Schülern bei einigen anderen Kunstobjekten noch einmal mathematischen Bezüge aufzeigte.

Italien liest!

Am Mittwoch, 12.07.2017 wird ein italienischer Vorlesewettbewerb zusammen mit Schülerinnen und Schüler des Sieboldgymnasiums bei uns am RGW stattfinden. Dazu wird es in der großen Pause in der Cafeteria einen italienischen Pausenverkauf mit belegten "panini" und "torte tricolori" geben. Buon appetito!

Der Biologie-Kurs besucht das Rudolf-Virchow-Zentrum

Schüler beim Vorbereiten einer Probe

Genetik und Gentechnik ist eines der großen Themen in Biologie in der Oberstufe. Der Biologie-Kurs der Q11 hatte jetzt die Gelegenheit, das theoretisch gelernte an einem Tag im Rudolf-Virchow-Zentrum auch in die Praxis umzusetzen. Die Schüler klärten mit den Methoden der PCR und Gelelektrophorese einen (fingierten) Mord im Labor auf. Nachdem der Umgang mit den Mikropipetten erklärt und ausreichend geübt war, konnte es - weiterhin im Mikromaßstab - mit der Vervielfältigung und Auftrennung der Proben-DNA losgehen. Ob man alles richtig gemacht hat, oder sich irgendwo in vier Stunden im Labor verpipettiert hat, zeigt sich erst ganz am Schluss. Somit war höchste Konzentration verlangt. Die Wartezeiten, die die Methoden mit sich bringen, wurden mit Diskussionen zu den verschiedenen Aspekten der Genetik und Gentechnik interessant gefüllt. Und – wie von angehenden Genetikern zu erwarten – konnte der Mörder zweifelsfrei überführt werden!

Erfolgreiches RGW-Tennisteam

Unser RGW-Tennisteam war wieder einmal erfolgreich.

Die Mannschaft Jungen III erreichte die Vizemeisterschaft im Bezirk Unterfranken. Am Dienstag, 20.06.2017, ging es geschwächt durch die Verletzung von Max Beuschlein nach Karlstadt am Main. Unter der heißen Mittagssonne holte sich unser Team den zweiten Platz hinter dem Friedrich-Dessauer-Gymnasium aus Aschaffenburg.

Herzliche Glückwünsche gehen an Fabian Hellerich, Paul Wolz, Alexander Popov, David Wernig und Sebastian Thomas.

Dramatisches Gestalten lädt ein:

Minettis Blut oder Eine glänzende Vorstellung
(von Heiko Buhr)

Zwei gealterte Putzfrauen als Bühnendiven - ein Wisch geht durch die Theaterlandschaft.

Mittwoch, 28.6.2017
19.30 Uhr
untere Turnhalle

Siegerehrung Känguru-Wettbewerb

die Sieger der 6. Klassen bei der Siegerehrung

Insgesamt 183 Schülerinnen und Schüler unserer 5., 6., 8. und 9. Klassen haben am 16.3.2017 am Mathe-Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Gleich 14 Schülerinnen und Schüler erzielten dieses Jahr mit besonders vielen Punkten eine sehr gute Platzierung.

Oskar Scheich aus der Klasse 5b belegte mit 92,25 Punkten den 1. Platz in seiner Klassenstufe. Einen hervorragenden 2. Platz schafften Charlotte Tippelt und Simon Reichert (beide 5b), Sophia Herrmann (5c), Marcel Krapp (6a) und Wang Zenglin (6b). Auf dem 3. Platz landeten Sebastian Burek, Sebastian Mautner (beide 5b), Emma Steinhauser, Amelie Seubert (beide 5c), Sarah Barout, Noah Henkelmann (beide 5d), Tonio Elia Simon (6c) und Emilia Tensi (6a).

Alle Gewinner erhielten bei der Siegerehrung am Freitag vor den Pfingstferien tolle Sachpreise und Gewinne. Felix Lesch aus der Klasse 6c schaffte mit den meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge den „weitesten Kängurusprung“ der Schule und bekam dafür ein Känguru-T-Shirt.

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und freuen uns auf tolle Knobelaufgaben und viele Känguru-Tüfftler am RGW im nächsten Jahr!

Besuch an der alten Schule: Abitreffen des Jahrgangs 1997

Der Abiturjahrgang des Röntgen-Gymnasiums von 1997 feierte im Mai das 20jährige Jubiläum der Hochschulreife. Der ehemalige Kurssprecher, Tobias Knahn, schrieb der Schule dazu folgende Mail, die wir gerne weitergeben.

„Der Besuch unseres altehrwürdigen Schulhauses am Sanderring stellte bei unseren Feierlichkeiten einen besonderen Höhepunkt dar. Viele Erinnerungen wurden wieder wach und die Gefühle von damals kamen zurück. Wir saßen wieder im Physiksaal (siehe Foto) und hofften Herr Serger möge uns verschonen. Wir tollten durch die Turnhalle und freuten uns, als die Basketbälle von oben kamen und die Turnmatten im Geräteraum blieben. Wir freuten uns auf dem Weg in den dritten Stock auf die gemütliche Atmosphäre bei Herrn Brandl und die kommenden 45 Minuten der Entspannung vom Schulalltag...

Wir sind Ihnen, sehr geehrter Herr Direktor Schmitt, sehr dankbar, dass Sie uns empfangen haben und uns "unser RGW" nach so langer Zeit wieder gezeigt haben. Es war für alle Teilnehmer unseres Abi-Treffens ein tolles Erlebnis. Sie haben uns eine Zeitreise ermöglicht, die wir so schnell nicht vergessen werden. HERZLICHEN DANK!“

Liebe „Ex“-Abiturienten. Auch die Schule dankt Ihnen für eine großzügige Spende an den Förderverein. Wir hoffen natürlich, dass Sie beim 30-jährigen Abitreffen dann alle Mitglieder des Fördervereins sind. OStD Schmidt

„Nur ein Narr macht keine Experimente.“ (Charles Darwin)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr hat Pooshwikaa Karunaikumar (Klasse 8c) mit sehr großem Erfolg am Wettbewerb „Experimente antworten“ teilgenom- men. Der Wettbewerb „Experimente antworten“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Freude am Experimentieren und an naturwissenschaftlichen Aufgabenstellungen haben. Dreimal pro Schuljahr wird eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, welche es mit einfachen Mitteln zu lösen gilt. Besonders gute und kreative Ausarbeitungen werden mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk prämiert. Diejenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich bei allen drei Runden im Schuljahr sehr erfolgreich beteiligt haben, werden zu einer Preisverleihung nach München eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der dritten Runde!

LEGO-Roboter-Team des RGW erreicht das Deutschlandfinale der WRO 2017

Bei ihrem Start im Vorentscheid der World Robot Olympiad WRO am Donnerstag, 11. Mai 2017 in Schweinfurt haben die X-Rays Junior 2 sich in der Regular Kategorie „Junior“ (13 bis 15 Jahre) den ersten Platz gesichert und damit für das Deutschlandfinale in Schweinfurt am 17. und 18. Juni 2017 qualifiziert. Auch unsere jüngsten Teilnehmer sicherten sich einen hervorragenden 2. Platz in der Kategorie „Elementary“. Vor dem spannenden Wettkampf musste zunächst der Roboter aus allen Einzelteilen neu zusammengesetzt werden, um dann Tiere zu schützen (Elementary) oder die einen CO2-Ausgleich herzustellen (Junior). Die drei besten Teams im Deutschlandfinale erreichen dann das Weltfinale in Costa Rica. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Mit „Deutsch wie Döner“ ins Maximilianeum

Vor dem Maximilianeum, dem Ort der Preisverleihung

Röntgenfilm beim DOK.fest München geehrt

Das internationale Dokumentarfilm-Festival DOK.fest in München ist eines der renommiertesten seiner Art in Europa. In der Sparte DOK.education kommen hier auch Nachwuchsfilmer bis zum Zuge, die (noch) nicht im Profibereich arbeiten. Die Konkurrenz für den Wettbewerb mit dem Motto „das andere sehen“ ist aber auch hier beträchtlich. Immerhin gehen u.a. Abschlussfilme aus diversen Medienhochschulen an den Start.

Umso erfreulicher, dass ein Film der Filmgruppe des Röntgen-Gymnasiums, kurz Röntgenfilm, hier jüngst mit einer Auszeichnung geehrt wurde. Der Beitrag „Deutsch wie Döner“ befasst sich eher spielerisch mit dem Thema der deutschen Leitkultur und zeigt, wie international unsere Art zu leben seit jeher ist. Der Jury hat dabei besonders gefallen mit welchen abwechslungsreichen filmischen Mitteln gearbeitet wurde.

Weiterlesen...

Virtual Science Fair 2017 am RGW

Am 28. April war es wieder soweit: Die Schülerinnen und Schüler durften die Ergebnisse ihrer selbst- gewählten Fragestellungen, anhand derer sie den naturwissen- schaftlichen Erkenntnisweg nach- vollziehen sollten, in der Schule präsentieren. Die drei besten Arbeiten wurden durch eine Jury ausgewählt und prämiert.

Die Jury war in diesem Jahr vor allem von den Versuchen, die sich mit Lebensmitteln beschäftigten beeindruckt. Veronika Greith, Irina Hartung und Amelie Frank (8c) wurden für ihre Experimente zum Thema „Schmeckt den Menschen Essen besser, wenn Sie denken, dass es Bio-Produkte sind?“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der 2. Preis ging an Anita Gjoka, Juliane Sierl und Julia Balint (8c) für die Beantwortung der Frage „Warum setzen sich beim Kaffee unterschiedliche Schichten ab?“. Den 3. Preis erhielten Sophie Gruber, Samantha Wimmer und Ly Tran Thu (8a) für ihre Arbeit zur „Untersuchung der Veränderungen der Geschmacksempfindungen durch Lutschen der sogenannten Wunderbeere“.

Hallo Welt, ich bin da!

Frisch geschlüpft!

Ab heute könnt ihr mich und meine Geschwister in den Pausen bestaunen! Ihr findet mich direkt neben dem Biologiesaal.

Q 11 beim „Literarischen Frühling“

Gut gefüllt war die Stadtbücherei bei der Autorenlesung von Tilman Rammstedt am 5.4.2017.

Die gesamte Q 11 bekam Ausschnitte aus dem Roman „Morgen mehr“ zu hören, welcher als Ergebnis eines vom Autor selbst initiierten Schreibprojekts hervor- ging: Von Januar bis April 2016 schrieb Tilman Rammstedt täglich etwa zwei Seiten, die noch am selben Abend vom Lektor gesichtet und elektronisch an Leute verschickt wurden, die ein entsprechendes Abo erworben hatten – ein sogenanntes Crowdfunding-Projekt. Da der Roman von Mitteln des Humors geprägt ist, erlebten die Schülerinnen und Schüler eine sehr kurzweilige Veranstaltung.

Dem Elternbeirat sowie dem Förderverein an dieser Stelle vielen Dank für die finanzielle Unterstützung!

Lesung mit Katja Brandis

Am 4.4. erhielten die Klassen 7b und 7c einen Einblick in das Schaffen der bekannten und vielgereisten Autorin. So las Katja Brandis aus ihrem neuen Roman „White Zone – Letzte Chance“, der in der Antarktis spielt, welche die Autorin selbst besucht hat, um sich Anregungen für ihr Jugendbuch zu holen. So konnte die Lesung auch durch zahlreiche Bilder untermalt werden. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Zeit im Anschluss für zahlreiche Fragen und waren sehr erfreut, je Klasse ein handsigniertes Exemplar von „White Zone“ sowie zahlreiche Autogrammkarten als Geschenk entgegennehmen zu dürfen.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Stadtbücherei für die Organisation!

Benefizkonzert im B-Hof

Das P-Seminar "Sprachförderung für Flüchtlingskinder" lädt herzlich zu dem im Rahmen des Seminars organsierten Benefizkonzert in den B-Hof ein. Es werden verschiedenste Musikrichtungen geboten: Hiphop, Metal, Rock und Jazz. Der Erlös kommt dem Projekt "Kind=Kind" zugute, bei dem unsere Schüler mitarbeiten.

Röntgenbilder: "Wozu Literatur?"

Prof. Dr. Wolfgang Riedel, Lehrstuhl für neuere deutsche Literatur- und Ideengeschichte, Universität Würzburg

Wir leben in einer digitalisierten Welt, aber das vorhergesagte Ende des Gutenberg-Zeitalters ist bislang nicht eingetreten; im Gegenteil, der Buchmarkt floriert, und es scheint, dass Literatur und Lesen auch weiterhin für viele Menschen wichtig bleiben. Und zwar nicht nur als Unterhaltung, sondern auch und zugleich als ein bevorzugtes Medium menschlicher Selbsterkundung, Selbstverständigung und Reflexion von Daseinserfahrungen! Worin gründet dieses anhaltende Interesse an Literatur? Worin bestehen Funktion und Bedeutung der Literatur in unserer heutigen Kultur? Und warum bleibt es eine Bildungsaufgabe, junge Leute zur Literatur zu führen und entsprechende Kompetenzen zu fördern?

Am Donnerstag, 27.04.2017 um 19:00 Uhr (Cafeteria des RGW) beantwortet Prof. Dr. Wolfgang Riedel im Rahmen unserer Vortragsreihe "Röntgenbilder" diese und weitere Fragen.

Apfelwoche am RGW

Ein voller Erfolg im Rahmen unserer Aktion "Gesunde Pause" war der Apfelverkauf in der letzten Schulwoche. Vier verschiedene Sorten konnten probiert und dann auch gekauft werden. Der AK Umwelt hat dazu Plakate gestaltet, mit denen sich unsere Schüler über die jeweilige "Lieblings-Apfelsorte" informieren konnten. So haben 40 kg Äpfel den Besitzer gewechselt - ein tolles Ergebnis!

Abgeordnetenbesuch

Am Dienstag, den 21. März, kam Herr Halbleib als Mitglied des Bayerischen Landtages zu uns an das RGW, um von seiner Arbeit als Politiker zu berichten und mit uns gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Auf diese Weise hatte wir, die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe, auch die Gelegenheit, mit einem Politprofi über aktuelle, politische Themen zu diskutieren. Wohin steuern die USA unter ihrem Präsidenten Donald Trump? Sind Fake News und Social Bots eine Gefahr für die Demokratie und das politische Leben in Deutschland? Wie positioniert sich die SPD gegenüber der AfD in Bayern? Auch wenn uns Herr Halbleib wohl nicht alle seine Geheimnisse verraten hat, um die er in der Politik weiß, war es ein sehr interessanter und aufschlussreicher Vormittag.

Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Gast, Herrn Halbleib!

Der Bibel auf der Spur

Auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Bibel begaben sich die Religionsgruppen der Klassen 5a/b und besuchten gemeinsam die Bibelausstellung, die momentan in Würzburg zu besichtigen ist. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Exponate betrachten und erhielten viele interessante Informationen zur Entstehung und Verbreitung der Bibel. Ein Highlight der Ausstellung: Die Nachbildung einer Gutenbergpresse, an der die Schüler selbst einen Druck erstellen konnten.

Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

 Wir haben Flossenbürg verlassen, aber Flossenbürg hat uns nie verlassen.“

(Samuel Brückner, Überlebender des Konzentrationslagers Flossenbürg)

Wir, die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe, begegneten auf unserer Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg am 9. März 2017 vielen solcher Zeitzeugenaussagen.

Siehe auch Seite der Fachschaft Geschichte

Frühlingskonzert 2017

Die Fachschaft Musik möchte Sie ganz herzlich zum Frühlingskonzert im Shalom Europa einladen (Mittwoch, den 29. März, 19.00 Uhr).
Die Sänger und Instrumentalisten musizieren in unterschiedlichen Besetzungen: Chor der 5. Klassen, großer Chor, Lehrerchor, Big Band, Dixieland-Combo, Orchester der 5. Klassen, gemischtes klassisches Ensemble und Solisten.  Wir freuen uns auf Ihr/euer Kommen!

Röntgenbilder: „Wozu Theater?“

Markus Trabusch, Intendant des Mainfranken - Theaters Würzburg. Foto: Nik Schölzel

Viele Städte im deutschsprachigen Raum unterhalten als Teil ihrer öffentlichen Daseinsfürsorge kom- munale Theater. Als nicht uner- heblicher Teil der Ausgaben im kulturellen Bereich müssen sich diese Theater immer wieder befragen, was ihr Sinn und Zweck in der Gesellschaft denn sein soll. Diese Frage wird dem abend- ländischen Theater bereits seit seinen Anfängen in der griechischen Polis gestellt. Der Vortrag wird von der Antike ausgehend heutige Funktionen von kommunalen Theatern diskutieren und aufzeigen, war um es sinnvoll ist, an dieser weltweit einzigartigen Struktur festzuhalten.

Wir freuen uns Herrn Markus Trabusch im Rahmen der Vortragsreihe des Röntgen-Gymnasiums am Dienstag, 28.03.2017 um 19:00 Uhr in der Cafeteria des RGW begrüßen zu dürfen und laden Sie herzlich zu dem Vortrag ein.

Elternversammlung 7. Klassen

Am Montag, den 27.3.2017, um 19.00 Uhr findet in der unteren Turnhalle eine Versammlung der Eltern unserer Siebtklässler statt. Themen sind: Wahl des gymnasialen Zweiges (naturwissenschaftlich-technologisch oder sprachlich) sowie eine Information über den Schulversuch „Mittelstufe Plus“. Weitere Details können Sie auch in dem Elternbrief nachlesen, den Sie in den nächsten Tagen erhalten. Herzliche Einladung!

Neu am RGW –Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache!

Ab jetzt wird es endgültig vorbei sein mit „Buenas días“ und „Badzelona“, denn Spanisch breitet sich am RGW weiter aus und wird vom Wahlkurs zum Hauptfach, zur spätbeginnenden, vierstündigen Fremdsprache ab Klasse 10.

Am Montag, den 27.03.2017 gibt es dazu einen Informationsabend, der um 19 Uhr in der Cafeteria beginnt.

Aber sicherlich fragst du dich, warum du Latein oder Französisch ablegen und Spanisch lernen solltest?

Pues, hay muchas razones ….Dafür gibt es viele Gründe, die Du nach einem Klick hier lesen kannst.

Julia Hady

Frankreichaustausch 2016/17

Wir hatten eine fantastische Woche in Villeneuve d'Ascq. Merci à tous!

Jugend forscht: Regionalwettbewerb in Schweinfurt

Unser Jugend forscht Team in Schweinfurt

Insgesamt vier Schülerinnen und Schüler präsentierten dieses Jahr ihre Projekte beim Regional- wettbewerb Jugend forscht in Schweinfurt am 09.03.2017 und 10.03.2017 einem breiten Publikum.

Im Bereich Technik untersuchten Viktor Lieb und Florian Reinhardt das Schwingungsverhalten von Lautsprechermembranen. Dorothea Horn, Viktor Lieb und Theresa Melzer gingen im Bereich Biologie der Frage nach, bei welcher Lichtfarbe Pflanzen am besten wachsen. Sie stellten in ihrer Arbeit fest, dass das heute häufig in Gewächshäusern verwendete, orangefarbene Licht von Natriumdampflampen dafür nicht besonders geeignet ist. Deutlich besser und energieeffizienter ist der Einsatz von LEDs mit blauer und roter Lichtfarbe. Für ihre Ergebnisse wurden die Schüler/innen mit einem Jahresabo der Zeitschrift „Natur“ ausgezeichnet.

Squash-Jungs: toller 3. Platz auf Bayerischer Meisterschaft

Ganz hervorragend haben sich unsere drei Tennisspieler Christian Wolz (Q11), Jakob Seufert (10A) und Paul Wolz (6A) beim Landesfinale Squash in Zirndorf geschlagen. Im acht Teams umfassenden Teilnehmerfeld erkämpften sie sich gegen teilweise hochrangige Squash-Profis einen tollen 3. Platz! Dabei verloren sie gegen den späteren Sieger, das Gymnasium Pegnitz, äußerst unglücklich und knapp nach einer ausgeglichenen Partie mit 1 : 2! Trotzdem überwog die Freude über eine höchst verdient errungene Bronzemedaille!!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Herzlich Willkommen- Benvenuti

Ganz herzlich begrüßen wir unsere italienischen Gäste von unserer Partnerschule E. Medi in Villafranca bei Verona, die vom 14. März bis 21. März bei uns sein werden. Wir freuen uns schon auf eine schöne und interessante Woche mit euch!
Klasse 10a , 10 b, 10c, 10 E2

Niemals das Ende verraten

„Niemals das Ende verraten“ – „Den Ideen immer die Tür offen halten!“ … Diese und weitere Tipps erhielten wir – die Klasse 7a – von Isabel Abedi, der mehrfach ausgezeich- neten Jugendbuchautorin. Im Rahmen der Jugendbuchwochen war die Autorin dort zu Gast und so kamen wir in den Genuss einer spannenden Lesung. Isabel Abedi entführte uns in die Welt von „Whisper“, einer geheimnisvollen Suche nach dem Verantwortlichen für ein längst vergangenes Verbrechen. Und so ganz nebenbei verriet sie uns, dass ihr die Idee zu einem weiteren Roman auf den Stufen im Treppenhaus der Würzburger Residenz kam. Am Ende erhielten wir noch eine eigens von ihr signierte Ausgabe von „Whisper“, das nun durch die Klasse wandern wird.

Mord am RGW?

Die Aufführungen des Unter- und Mittelstufentheaters

Am 8./9. März lud das Schulspiel des Röntgen-Gymnasiums zur alljähr- lichen großen Aufführung. Dieses Jahr zeigten wir ein Krimi-Dinner, bei dem alle Gäste zwar ein kleines 3-Gänge-Menü genießen durften, gleichzeitig aber plötzlich in Verdacht standen ein bedeutendes Schulmitglied getötet zu haben. So musste ermittelt und jeder möglichen Spur nachgegangen werden.

„Deutsch wie Döner“

Der neueste Röntgenfilm holt „Silber“ auf Bundesebene

Erst Ende Januar wurde er fertig gestellt und zum Videowettbewerb „KID Witness News“ von Panasonic Deutschland eingereicht. Nun hat der Film „Deutsch wie Döner“ auch schon prompt eine Auszeichnung erhalten. Mit dem zweiten Platz auf Bundesebene ist ein Sachpreis in Höhe von mehreren hundert Euro verbunden.

Auch wenn der erste Platz (knapp) verfehlt wurde (dieser ging diesmal auch nach Würzburg, nämlich an das Wirsberg-Gymnasium – Gratulation!) – kann sich die Bilanz von „Röntgenfilm“ mit vier Podestplätzen bei sieben Teilnahmen (darunter einmal „Gold“) durchaus sehen lassen.

Der aktuelle Film „Deutsch wie Döner“ durchleuchtet die deutsche „Leitkultur“ und stellt fest, wie international diese eigentlich seit jeher ist.

Zu sehen sind die Gewinnerfilme auf youtube:
Unser Beitrag läuft hier unter: Kid Witness News 2017 - Deutschland Platz 2 (Gruppe 2)

Die Mini-Sanis kommen!

Überwältigt von der ersten Welle an Interessenten für den RGW Schulsanitätsdienst stand das bestehende Team bereits zu Schuljahresbeginn vor einer schwierigen Aufgabe. Wer bei den „Schul-Sanis“ mitmachen will, braucht vor allem ein hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative um diese wichtige und im Schulalltag regelmäßig benötigte Aufgabe zu meistern. Genau dieses Engagement wollten wir nicht verpuffen lassen, konnten aber gleichzeitig nicht alle der mehr als 40 Bewerbungen (alleine aus der 5. und 6. Jahrgangsstufe!) aufnehmen.

Nach längerer Überlegung war die Idee der RGW Mini-Sanis geboren - eine Art hauseigener Nachwuchs-Kader, der so zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.

Durch eine enge Betreuung und schulinterne Fortbildungen durch die „alten Hasen“ der bestehenden Gruppe, haben nun bereits Schülerinnen und Schüler der Unterstufe die Chance in den laufenden Betrieb hineinzuwachsen.

Ein großes Dankeschön für die geleistete Arbeit an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Unterfränkischer P-Seminar-Preis 2015/2017 für das RGW

Am Alexander-von Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt wurden am Donnerstag, 9. März 2017 die drei besten unterfränkischen P-Seminare geehrt. So erhielt das P-Seminar „Hochschulmarketing – Begeisterung für technische Studiengänge wecken“ unseres Abiturjahrgangs einen der mit 200 Euro dotierten Preise.

Bei der Auswahl der Preisträger wurden vor allem Konzeption, Umsetzung und Ergebnis der P-Seminare betrachtet. Eine wichtige Rolle spielten dabei die Projektidee, die Zielsetzung sowie die Projektplanung, die Kontakte zu außerschulischen Partnern und die Berücksichtigung der Studien- und Berufsorientierung. Darüber hinaus wurde auf die Anwendung von Methoden des Projektmanagements und der Teamarbeit sowie die abschließende Präsentation der Arbeitsergebnisse geachtet. Herzlichen Glückwunsch!

Sportprojekttag der 5. Jahrgangsstufe: Biathlon in Oberhof

Nur vier Tage nach dem Biathlon-WM Massenstart in Hochfilzen war es auch am RGW wieder soweit: Unsere über 70 Athletinnen und Athleten der Sportprojektklasse (Jahrgangsstufe 5) versammelten sich, hochmotiviert und voller Vorfreude, am Donnerstagmorgen vor der Schule um ins ca. 140 km entfernte Thüringische Oberhof aufzubrechen.

Neben dem Besichtigen der 1,3 km langen Weltcupstrecke im Rennrodeln und Skeleton, der 140 m langen Schanzenanlage im Kanzlersgrund und des Biathlon Stadions, lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des Langlaufs in der DKB Skisport Halle. Die Schulung im Umgang mit dem Lasergewehr inklusive eines abschließenden Gruppenwettkampfes rundete einen intensiven und ereignisreichen Wintersporttag mit vielen tollen Eindrücken ab.

So ein Tag macht Lust auf mehr und so freuen wir uns schon jetzt auf den nächsten Sportprojekttag mit sommerlichen Inhalten!

Herzlichen Glückwunsch!

OStD Schmidt mit den Preisträgern

Die Schulgemeinschaft gratuliert Mariam Azouka (Klasse 7c) und Pooshwikaa Karunaikumar (Klasse 8c) zur erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb ‚Experimente antwort- en‘. Zum wiederholten Male hat sich Pooshwikaa hier das beste Prädikat erarbeitet. Der Halbjährlich statt- findende Wettbewerb thematisiert ein naturwissenschaftliches Problem, das es mit einfachen Mitteln zu lösen gilt. Alle Einsendungen werden geprüft und die pfiffigsten Ideen und die besten Präsentationen mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk prämiert. Nicht nur unser Schulleiter Herr OStD Schmidt ist stolz auf die erbrachten Leistungen!

Amtseinführung des neuen Schulleiters

Im Rahmen einer Vollversammlung im Pausenhof stellte sich der neue Schulleiter an seinem ersten Arbeits- tag der Schulfamilie des Röntgen-Gymnas- iums vor.

Herr Oberstudiendirek- tor Klauspeter Schmidt ist seit dem 18. Februar 2017 Schulleiter in der Nachfolge von Herrn OStD Hans Reinfelder. Aufgewachsen in Höchberg, hat er 1977 das Abitur am Wirsberg-Gymnasium abgelegt und studierte danach die Fächer Englisch, Geographie und Kunstgeschichte in Würzburg, Heidelberg und Albany, NY. Vor seiner Versetzung war er Schulleiter am Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern (Aug. 2010 - Feb. 2017).

Als ehemaliger Seminar- lehrer für die Fächer Geographie und Englisch bringt er zudem Erfahr- ung für die Leitung des Studienseminars mit.

PraktikantInnen an der Schule

Seit Montag, den 6. März sind wieder 15 PraktikantInnen am Röntgen. Die LehramtsstudentInnen wollen erste Erfahrungen für ihren späteren Beruf sammeln und unterstützen die LehrerInnen in ihren Unterrichtsstunden. Selbstver- ständlich kommt dies auch unseren SchülerInnen zu Gute, da die StudentInnen das neueste Wissen von der Uni mit in den Unterricht einbringen können.

Allen PraktikantInnen wünschen wir eine gute Zeit bei uns am Röntgen-Gymnasium.

Projekttag Französisch der 5. Klassen

Unsere Fünftklässer hatten viel Spaß beim Kennenlernen unseres Nachbarlandes. Ein großer Dank geht an Mlle Tremblaye, die Europäische Freiwillige beim Bezirk, die uns an diesem Tag begleitet hat.

Schulbesuch der FHWS zum Thema Leichtbau

Abspecken und damit Rohstoffe und Energie sparen – diese Idee steckt hinter dem Thema Leichtbau. Neue Werkstoffe und Ingenieure werden gesucht, die um die Ecke denken können. Leichtbau zählt zu den für unsere Wirtschaft und Umwelt besonders wichtigen Zukunfts- technologien. Deshalb hat das P-Seminar „Hochschulmarketing – Begeisterung für technische Studiengänge wecken“ am Dienstag, 21. Februar 2017 zwei Studenten der FHWS unter der Leitung von Frau Arnholdt an unsere Schule eingeladen. Unsere Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufen haben nach einer theoretischen Einführung in der Cafeteria in unseren Fachräumen an verschiedenen Lernstationen wichtige Kernelemente der Leichtbau-Thematik untersucht. Zum Abschluss wurden Studien- und Berufsmöglichkeiten vorgestellt. Eine gelungene Veranstaltung, die wir sicherlich wiederholen werden!

Squash-Team in Vorbereitung auf Bayerische Meisterschaft

Unsere Squash-Jungs fahren auch in diesem Jahr wieder auf die Bayerische Meisterschaft, die im März in Nürnberg stattfindet.

Zur Vorbereitung bekommen ab sofort jeweils mittwochs Paul Wolz (6A), Jakob Seufert (10A) und Christian Wolz (Q11) Trainerstunden von keinem Geringeren als Steffen Rößner, dem Vater des in der Weltrangliste an Nummer 8 stehenden Simon Rößner.

Ein Dank an den TC Heuchelhof, der dem Röntgen sowohl Squash-Court als auch Trainer kostenfrei zur Verfügung stellt!

Le 22 janvier, célébrez l’amitié franco-allemande

La « Journée franco-allemande » met à l’honneur plus de 50 ans d’amitié et de coopération entre la France et l’Allemagne. Elle est organisée dans les deux pays, chaque 22 janvier, depuis 2004. Écoles, collèges et lycées des deux pays sont invités à redoubler d’imagination pour faire connaître le pays voisin.

In diesem Sinn haben auch wir am Röntgen-Gymnasium die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland gefeiert, in altbewährter Manier mit Crêpes (dieses Mal mit Buchweizenmehl), Baguettes und französischen Chansons. Zudem lief "in Dauerschleife" eine Präsentation der wesentlichen Stationen der deutsch-französischen Beziehung sowie des von Jugendlichen des RGW und unserer Partnerschule exemplarisch dargestellten Alltags von Jugendlichen beiderseits des Rheins, die auf großes Interesse stieß.

Die deutsch-französische Freundschaft sowie den Zusammenhalt in Europa zu feiern ist in Zeiten wie diesen ein wichtiges Zeichen.

Ein „Sultan“ zu Besuch am RGW

Im Nachklang zum gemeinsamen Theaterbesuch von Lessings Drama „Nathan der Weise“ hatte der Deutschkurs d21 die einmalige Gelegenheit, Sultan Saladin in der Person Georg Zeies im Unterricht begrüßen zu dürfen. Es entspann sich ein reger Austausch über die besuchte Inszenierung und Herr Zeies verstand es auf eindrucksvolle und sehr sympathische Weise, einen Einblick in die Welt des Theaters zu vermitteln. In jedem Fall eine Begegnung der besonderen Art und unbedingt als Wiederholung empfehlenswert.

Fakten und Analyse gegen Fake News und Angst

Studientag der Q12 zu den „Transatlantischen Beziehungen“ am Röntgen-Gymnasium

In Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Bayern, dem Münchner Informationsbüro der Europäischen Kommission, der Bayerischen Staatskanzlei und dem unterfränkischen Jugendoffizier der Bundeswehr veranstalteten die Fachschaften Geschichte und Sozialkunde am vergangenen Freitag einen Studientag zu den Transatlantischen Beziehungen und der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik.

In verschiedenen Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit Referenten zusammen. In einem Workshop der Europäischen Akademie Bayern wurde beispielsweise das Zusammenwirken der verschiedenen EU-Institutionen bei der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU behandelt.

Ein Kurzfilm zum Studientag ist hier auf Facebook zu finden

Facebook und Co. - Die Klasse 7a zu Gast in der Stadtbücherei

Bist du ein Liker? Oder ein Spion? Gibst du dich eher als Dramaqueen? Oder trittst du vielleicht doch lieber als Philosoph in Erscheinung?

Mit dieser Einordnung setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a auseinander und untersuchen dabei die Frage nach der eigenen Nutzungsweise der sozialen Medien. Dabei ging es nicht nur um Facebook, sondern u.a. auch um den Umgang mit WhatsApp.

Interessiert hörten die Schülerinnen und Schülern den Ausführungen der Referentinnen zu und erarbeiten sich wichtige Aspekte zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den verschiedenen sozialen Medien. Am Ende dann das Fazit: Eine lohnenswerte Veranstaltung, die zur Mitarbeit und zum Mitdenken auffordert.

Ich geh‘ mal ne Runde Clash Royale suchten …

Du kannst dich mit dieser Überschrift identifizieren und stellst auch sonst in Deinem Alltag fest, dass du mehrere Stunden am Tag von verschiedenen Bildschirmen umgeben bist? Mit diesen Herausforderungen unserer digitalen Welt lassen wir dich nun am RGW nicht länger alleine – der AK Medienscout steht dir zu allen Fragen und Problemen rund um das Thema „Medien“ zur Seite.

Das achtköpfige Team aus 8., 9. und 10. Klässlern versteht sich nicht nur als „digitaler Kummerkasten“, z.B. bei Problemen mit einem WhatsApp-Klassenchat, sondern auch als  Informationsquelle zu Themen wie (Computer-)Spielsucht, Datenschutz, dein digitaler Fingerabdruck & Spuren im Netz, Soziale Netzwerke (Twitter, Facebook, instagram & co.), Smartphones oder aber auch, wie man mit dem Internet Geld verdienen kann (Youtube, Facebook, etc.).

Hier noch ein Link zum Gesamtprojekt der Medienscouts in Würzburg:

http://projektwiki.zum.de/wiki/Medienscouts_rund_um_Würzburg

Die neue bewegte Pause

Wer von uns Schülern kennt das nicht? Langes sitzen, die Gedanken schweifen ab, der Drang sich zu bewegen wird immer stärker und die Zeit vergeht immer langsamer…

Das P-Seminar „Bewegte Schule“ hat einen Versuch gestartet dagegen etwas zu unternehmen.

Mit der Anschaffung zahlreicher Sportgeräte sollen die Pausen am RGW aktiver werden und die Schülerinnen und Schüler entspannter und motivierter für den Unterricht.
Einräder, Seile, Stelzen, Bälle und vieles mehr warten darauf ausgeliehen zu werden.
Der Verleih des Sortiments findet in jeder großen Pause am Skikeller statt.

Viel Spaß beim austoben wünscht das P-Seminar „Bewegte Schule“

Freitag, der Dreizehnte – ein Glückstag für die X-Rays!

Viel Zeit hatte das Team der X-Rays in dieser Saison in die Vorbereitung und Modularisierung des Roboters investiert. Und das hat sich ausgezahlt: Erstmals gelang es unserem Team, den Regional- wettbewerb der First – LEGO – League am Freitag, 13. Januar 2017 in Würzburg zu gewinnen. Überraschend glückte es auch, den ersten Platz sowohl in der Forschungspräsentation als auch im Robot – Game zu erreichen. Gerade beim Robot – Game zahlte sich die Erfahrung unseres Teams in diesem Jahr aus, denn erst im dritten und letzten Versuch in der Vorrunde gelang ein perfekter Lauf. Dieser Erfolg setzte sich im Halbfinale und dann auch im Finale fort. Zusätzlich konnte unsere Mannschaft in der Kategorie Teamwork die Jury überzeugen und erreichte einen sehr guten 2. Platz. Wir freuen uns jetzt auf das Halbfinale am 18. Februar 2017 in Regensburg!

2016 RGW-Weihnachts-Basketballspiel - Schüler gegen Lehrer

Die letzte Schulaufgabe des Kalenderjahres ist geschrieben, die Weihnachtspost verteilt und die Ferien sind schon zum Greifen nahe - aber auch in diesem Jahr trennten sich Schüler und Lehrer nicht ohne einen angemessen Ausklang vor den Weinachtsferien:

In der 3. und 4. Stunde des letzten Schultages vor den Ferien fanden sich zur zweiten Auflage des RGW-Weihnachts-Basketballspiels neben zahllosen Fans, dem kompetenten Kampfgericht und den strengen Schiedsrichtern, die beiden All-Star Teams der Schüler- und Lehrerschaft ein.

Während draußen die Temperaturen fielen, entbrannte ein leidenschaftlicher Wettkampf in den altehrwürdigen Gemäuern der oberen Turnhalle. Auch wenn Weihnachten vor der Tür stand wurde sich nichts geschenkt:

Letztlich mussten sich die Lehrer in der sehr fairen und stimmungsgeladenen Partie geschlagen geben, aber dieses Traditionsspiel wird fortgesetzt und so freuen wir uns jetzt schon auf das Weihnachtsspiel 2017!

Danke an alle Beteiligten!

Unsere Tischtennis-Jungs bleiben auf Erfolgsspur!

Auch beim Regionalentscheid am 19.12.2016 in der Turnhalle des Röntgen-Gymnasiums konnten unsere Tischtennis-Jungs als  „Erster Sieger des Regionalent- scheids“ überzeugen!

Unsere Mannschaft Jungen IV bezwang die Mannschaft der Realschule Ochsenfurt mit 6:3 gewonnenen Spielen und qualifizierte sich somit für den Bezirksentscheid, der am 24.01.2017 in der Kürnachtalhalle in Lengfeld stattfinden wird.

Herzliche Glückwünsche gehen an David Wernig, Paul Wolz, Niklas Haase, Luca Rößner, Achim Theisen, Jakob Hoberg, Jonas Reuß und den Ersatzspielern Milan Duschek und Joaquin Balladares! Wir wünschen euch für die noch folgenden Wettkämpfe viel Erfolg!!!

Happy Birthday!

Blau-weiße Rauten und viele Infos

Am 1. Dezember 2016 wird die Verfassung des Freistaates Bayern 70 Jahre alt. Zum Jubiläum gestaltete das Fachseminar Sozialkunde eine informative und abwechslungsreiche Ausstellung, bei der es viel zu entdecken gibt. Neben grundlegenden Informationen zur Entstehung der Verfassung werden einzelne Artikel kommentiert und Hintergründe beleuchtet. Gar nicht verstaubt zeigt sich die Verfassung, wenn es um die mögliche Verankerung einer Volksbefragung geht oder um die Erweiterung der Bayernhymne um eine neue Strophe.

Die Ausstellung befindet sich im 2. Stock vor dem Lehrerzimmer

Frankreich-Austausch 2016/17

Unsere Partner waren im Oktober bei uns in Würzburg und sind inzwischen wohlbehalten nach Villeneuve d‘Ascq zurückgekehrt.

Wir freuen uns auf unseren Gegenbesuch vom 13. – 20. März.  A bientôt!

Schülersprecherwahl 2016/2017

Die Unterstufenvertreter Nele Oestreicher, Leni Junker, Jenny Knebel, Selina-Gottschling
Die Unterstufenvertreter

Vom 28.09. bis 30.09.2016 findet im Biosaal die Wahl der Schülersprecher für das neue Schuljahr statt. Beachte dazu bitte auch die Aushänge in der Schule. Die Kandidaten findet ihr im Homepagebereich der SMV.

Die Serie ist nicht gerissen...

Luca, Matteo, Mike, Veronika und Maxim von „Röntgenfilm“ zusammen mit der Moderatorin Katharina Schulz bei der Preisverleihung
Luca, Matteo, Mike, Veronika und Maxim von „Röntgenfilm“ zusammen mit der Moderatorin Katharina Schulz bei der Preisverleihung

...denn zum wiederholten Mal konnte ein Team von „Röntgenfilm“ bei den Filmtagen der bayerischen Schulen einen der mit 250,- Euro dotierten Förderpreise mit nach hause nehmen. So auch beim diesjährigen Festival, das vom 14. bis 16. Oktober wieder im nahen Gerbrunn über die Bühne ging. Der Beitrag aus dem RGW mit dem Titel „Schattenwirtschaft“ parodiert Geschäftsmodelle Jugendlicher zum Zwecke des Geldverdienens.

38 Filmteams aus ganz Bayern hatten die Ehre, aus ca. 120 eingereichten Streifen von einer Vorjury ins Hauptprogramm eingeladen zu werden, wo die Beiträge vor den ca. 250 Gästen auf großer Leinwand gezeigt wurden. Die Mehrzweckhalle wurde dazu mit großem Aufwand zu einem Kino umgestaltet.

Große Beachtung (Zitat der Veranstalter: „Ein kleines Meisterwerk“) fand auch der Trailer zum Festival, der jeweils vor den Filmblöcken eingespielt wurde. Er stammt vom letztjährigen Profilkurs „Film und Medien“ aus der Oberstufe. Demnächst zu finden auf der Homepage des Festivals: filmtage-bayerischer-schulen.de

Elternbriefe zum neuen Schuljahr

Sehr geehrte Eltern,
den ersten Elternbrief zum neuen Schuljahr mit aktuellen Informationen und wichtigen allgemeinen Hinweisen finden Sie ab sofort im passwortgeschützen Bereich unserer Homepage unter "SERVICE - Elternbriefe".

© RGW