Von Würzburg nach Theresienstadt und zurück. Ein umfassendes Filmprojekt mit Schülern

(In Kooperation mit dem Wirsberg-Gymnasium)

Was bisher geschah:

Ein Film des WiG recherchiert das Schicksal von Würzburger jüdischen Mitbürgern indem eine Schülergruppe den Weg der Deportation von Würzburg bis Terezín filmend nachreist. Die Filmgruppe des RGW dokumentiert den Werdegang der Aufführungen der aus Theresienstadt bekannten Kinderoper Brundibár in Würzburg im Februar 2013. Durch die Mitwirkung von Yehuda Bacon (ehem. „Theresienstadtkind“) und den Besuch von Greta Klingsberg (weibliche Hauptrolle bei Brundibár in Theresienstadt) wird hier Geschichte lebendig.

Eine Edition der beiden Dokumentationen für die Öffentlichkeit ist bereits in Arbeit.

Projektweiterführung

Yehuda Bacon, einer der bedeutendsten israelischen Künstler, überlies den Würzburger Schülern überdies eine CD mit Abbildungen seines Lebenswerkes mit dem Wunsch, kreativ damit zu arbeiten. Mit diesem Material wird nun das Projekt fortgesetzt: In einem experimentellen Animationsfilm in Zusammenarbeit der Filmgruppen der beiden beteiligten Schulen sollen die überwiegend abstrakten Gemälde bildnerisch erforscht und neu interpretiert werden.

Projektabschluss

Die Übergabe der vollendeten drei Filme an Yehuda Bacon und Greta Klingsberg und die öffentliche Aufführung Ende des Schuljahres dürfte ein emotionaler Abschluss des umfassenden Projektes werden.

Zurück

© RGW