Projekttermine

Mittwoch 29.01.2014, 13:45 Uhr - 15:15 Uhr (Raum 307): Vortrag Philipp Gieg: "Indien - neue Weltmacht?"

Projektdetails

Übergeordnete Zielsetzungen:

- Erproben von Projektarbeit
- Sensibilisierung für andere Kulturen / Erwerb interkultureller Kompetenz

Fragestellungen:

- Wie funktioniert Projektarbeit?
- Wie kann interkulturelle Zusammenarbeit generell / mit Indern gelingen?

Methodisches Vorgehen:

- EF in die Projektarbeit
- Erwerb von methodischem Werkzeug für die Projektarbeit
- Entwicklung von Fragestellungen zur interkulturellen Zusammenarbeit
- Erwerb von Methoden zum Herangehen an andere Kulturen
- Informationsbeschaffung zu Indien (Experten-Input; eigene Recherche und Kurzreferate)
- selbstständige Planung und Umsetzung des Auftrags durch das  Projektteam (Plenum und Kleingruppen)

Bisherige Sondertermine:

10.10.2013: Kooperationsbörse
09.11.2013: Interkulturelles Training (Gloria Träger, cultures & friends, Kassel)
27.11.2013: Auftaktveranstaltung im Ratssaal
04.12.2013: Briefing durch Auftraggeber FHWS
11.12.2013: Besuch der Firma virion\serion, Würzburg
05.05.2014: Einladung der indischen Studierenden in Prof. Sponholz' Vorlesung in Schweinfurt
30.06.2014: Empfang von 22 indischen Studierenden aus Bangalore am Röntgen-Gymnasium: Gestaltung eines interkulturellen Nachmittagsevents unter dem Motto: "We learn from each other."

Erster Kontakt mit den indischen Studierenden in der FHWS Schweinfurt

Am Montag, den 05.05.2014 fuhren vier Schüler des P-Seminars Indien nach Schweinfurt, um die indischen Studenten einzuladen, mit denen das Seminar am 30.06.2014 einen interkulturellen Nachmittag unter dem Motto "We learn from each other" verbringen wird.

Dort wurden die Vertreterinnen des Seminars Julia Keller, Maria Budilov, Susanne Reinhard und Antonia Beez zusammen mit Frau Hampel von Herrn Professor Sponholz empfangen. Sie stellten sich und die restlichen Teilnehmer des Seminars in einer Power-Point-Präsentation den indischen Studenten vor und hatten ebenfalls für ihre Inder Einladungskarten sowie eine Süßigkeit parat, welche sie ihnen übergaben.

Alles in allem war die erste Begegnung ein voller Erfolg und es hat den Schülerinnen sehr viel Spaß bereitet, vor dem geplanten Event schon einmal mit den Indern Kontakt aufzunehmen. Das ganze Seminar ist schon sehr auf den Nachmittag gespannt und arbeitet tüchtig weiter an der Planung.

Das Event

Am 30.06.2014 war es endlich so weit: Das P-Seminar Indien veranstaltete das seit Anfang des Jahres geplante Event. Die Gruppe, bestehend aus 15 Schülern und Schülerinnen, begrüßte 22 indische Studierende, um mit ihnen einen Nachmittag zu verbringen.

In Untergruppen planten die Seminarteilnehmer jedes Detail. Der Nachmittag beinhaltete ein gegenseitiges Kennenlernen via Steckbrief, Catering (mit tollem deutschen Essen) und ein super Gruppenspiel mit anschließender Preisverleihung. Dem Seminar hat der Nachmittag sehr gefallen und auch die indischen Studierenden fanden das Event gelungen.

„You guys arranged everything perfectly. You made us feel like home“ ist einer der vielen positiven Kommentare, die bei der anonymen Evaluation am Ende des Tages hinterlassen wurden. Es ist ein großartiges Gefühl, dass sich die ganze Mühe und Arbeit gelohnt haben.

Zurück

© RGW