Ein Frosch, 36 Kinder und Französisch à volonté!

Was lange währt, wird endlich gut! Seit einem Jahr hat das P-Seminar „Frühfranzösisch an der Grundschule“ geplant, Workshops besucht, hospitiert, organisiert und gestaltet, um am 25.10.2017 ein vielfältiges Programm zur Einführung in die französische Sprache an der Max-Dauthendey-Grundschule präsentieren zu können.

Dabei wurde den DrittklässlerInnen eine Menge geboten: Nicht nur Musik, Gesang, Bastelarbeit, Spiele und Französisch à volonté standen auf dem Plan, das Seminar begeisterte die jungen Schüler zudem mit zwei Highlights: Das Maskottchen M.Grenouille und ein Arbeitsheft für jeden Schüler. Letzteres stützte mit liebevoll illustrierten und inhaltlich durchdachten Seiten den Ablauf des Vormittags und bot für jeden Schüler die Möglichkeit, das Gelernte festzuhalten und mit nach Hause zu nehmen. Dieses schöne Souvenir wurde noch übertroffen von dem Star des Tages: M.Grenouille - ein Seminarteilnehmer im Frosch-Kostüm. Parallel zu seinem Pendant im Heft, begleitete er die Kinder durch den Tag und spielte mit ihnen zum Auspowern auf dem Pausenhof „Froschi, Froschi, welche Fahne weht heute“ - natürlich auf französisch. Zur Stärkung gab es kulturell passend Croissants, Madeleines und Carambars. Und Nervennahrung war auch nötig, denn es wurde viel gelernt! Die vier Haupt-Themengebiete waren „Les émotions“ (die Emotionen), „Les chiffres“(die Zahlen), „Les couleurs“(die Farben) und „Les fruits“(die Früchte). Sechs Schulstunden sind natürlich zu kurz, um effektiv Französisch zu unterrichten, aber um einen Einblick in die Sprache zu gewähren und Interesse für die Sprache unseres Nachbarlandes zu wecken, hat es allemal gereicht. Nichts anderes war das Ziel des Seminars: Einen spannenden Vormittag zu gestalten, der Lust auf mehr macht. Und wer weiß, vielleicht sehen wir schon bald ein paar Französisch-Begeisterte von der Max-Dauthendey-Grundschule bei uns am Röntgen!

Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Projekts hat das „Coup de pouce“-Programm des Bezirks Unterfranken geleistet. Erst dieses hat die Finanzierung der vielfältigen Materialien ermöglicht. Ausgestattet mit Fliegenklatschen, Croissants, kistenweise Arbeitsheften und einem Froschkostüm konnten die Seminarteilnehmer an der Grundschule wichtige Erfahrungen sammeln und gemeinsam mit den Kindern einen ereignisreichen, fröhlichen und erfolgreichen Vormittag verbringen. So bleibt nur zu hoffen, dass dies der Anfang einer lange währenden Kooperation zwischen dem Röntgen und der Max-Dauthendey-Grundschule ist. Bis dahin - à bientôt!

Die Teilnehmer des P-Seminars Französisch an der Grundschule

Zurück

© RGW