POL&IS – Politik zum Ausprobieren

Einmal Mitglied der UN-Generalversammlung sein? Das durften die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe Plus bei einem Planspiel simulieren. Die beiden Jugendoffiziere der Bundeswehr, Hauptmann Erbrich und Hauptmann Rumpel, führten die Klassen in die Weltpolitik ein und sensibilisierten sie für deren Krisen und Konflikte. Die Jugendlichen wurden verschiedenen Ländern zugelost und mussten innerhalben von drei Tagen die Probleme ihres Staates entschärfen und in der internationalen Gemeinschaft partizipieren. In den Funktionen des Regierungschefs, Staats- und Wirtschaftsministers wurden Verhandlungen geführt, Verträge geschlossen und Reden gehalten, während die Vertreter der Weltpresse Informationen darüber sammelten und diese für die täglichen Nachrichtensendungen aufbereiteten, um neben den Landesvertretern auch die Generalsekretäre der UN und die Weltbanker auf dem Laufenden zu halten. Entstandene Missstände wurden dabei von den NGOs, z. B. Greenpeace und Amnesty International, durch Proteste und Petitionen angeprangert. Nach harten Verhandlungen und zahlreichen Debatten, bei denen die Schülerinnen und Schüler mit viel Engagement in ihren Rollen agierten, konnte die Lage in der POL&IS-Welt schließlich verbessert werden. So wurden nicht nur Inhalte des Sozialkundeunterrichts in den Fokus gerückt, sondern auch allgemeine Fertigkeiten, wie die Diskussions-, Präsentations- und Redekompetenz geschult. Somit lässt uns die heranwachsende Generation der Politiker und Politikerinnen positiv in die Zukunft blicken!

Zurück

© RGW